Vor 1572 Zuschauern besiegten die Eisbären Regensburg den ERC Sonthofen mit 5:2. Die Tore der Regensburger erzielten Heider, Ontl, Divis (2) und Gajovsky.

Gleich zu Beginn des ersten Drittels setzte Nikola Gajovsky (1.) ein erstes Ausrufezeichen, so hatte der Tscheche bei einem Alleingang die Möglichkeit zur Führung - doch sein Schuss ging nur an die Latte. Die Regensburger kamen fortan gut ins Spiel und erspielten sich weitere Möglichkeiten. Die Beste hatte wieder Gajovsky (8.), doch erneut scheiterte dieser an Konstantin Kessler im Tor der Gäste. In der zwölften Spielminute klingelte es aber letztlich im Kasten des ERC: In Überzahl fand Richard Divis den freistehenden Petr Heider im Slot, welcher den Puck direkt in die Maschen beförderte und seine Farben mit 1:0 in Führung brachte. Die Freude sollte allerdings nicht lange anhalten, denn die Sonthofener fanden eine zügige Antwort. Diesmal waren die Gäste in Überzahl und glichen durch Santeri Ovaska (14.), der nur noch in das verwaiste Tor einschieben musste, aus. Die Eisbären zeigten sich aber weiter spielbestimmend und konnten durch Richard Divis (17.), der die Scheibe etwas glücklich ins Tor beförderte, wieder in Führung gehen. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es dann in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel waren die Eisbären gut unterwegs und konnten schon nach wenigen Minuten auf 3:1 erhöhen. Nach schöner Vorarbeit von Richard Divis schnappte sich Constantin Ontl (22.) die Scheibe und versenkte den Puck mit seinem ersten Saisontor hinter Konstantin Kessler. In der 29. Minute konnten die Hausherren noch eins draufsetzen: Richard Divis bugsierte das Spielgerät mit einer Direktabnahme in das gegnerische Tor und markierte mit seinem zweiten Treffer des Abends das 4:1. Die Bulls kamen nur selten vor das Tor der Eisbären, schafften es aber nach einer kurzen Druckphase auf 4:2 zu verkürzen. Filip Stopinski (33.) arbeitete den Puck nach einem Schuss von Manuel Malzer ins Tor und sorgte für den Pausenstand.

In der 44. Minute sorgte Nikola Gajovsky dann für die Vorentscheidung: Der Mittelstürmer zog vor das Tor und schraubte das Ergebnis nach Vorlage von Divis und Heger auf 5:2. Daraufhin waren die Eisbären darauf aus, das Ergebnis zu verwalten und ließen nichts mehr anbrennen.

Aktuelle Spiele

Verpasse keine NEWS!

Verpasse keine News der Eisbären Regensburg

zu Telegram

(erhältlich für iOS und Android)

Dauerkarte 2019|2020

Team Bananenflanke Regensburg


Wir sind stolz und freuen uns, ab der kommenden Saison Sponsor von Team Orange bei Team Bananenflanke sein zu dürfen!

Spitzensport Regensburg

Links oben

Links mitte

Links unten

Rechts oben

Rechts mitte

Rechts unten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.